Digital Marketing Blog

10'000 Follower: So gehts!

Publiziert am 20.6.17 von Ottavia

17-06-16-Header.jpgBild: Thomas Siegenthaler

Seit einem Jahr betreut Nemuk den Schweizer Instagram Account der japanischen Fotomarke Nikon. Vielfalt in den Beiträgen und der Aufbau einer aktiven Community sollten her und vor allem: Qualität vor Quantität! 

12 Monate, einen branded Hashtag und mehrere Kooperationen mit Influencern später können wir nun zufrieden sagen: Ziel erreicht!Doch wie funktioniert der erfolgreiche Aufbau eines Business-Instagram-Accounts? Unsere Social-Media-Expertin Naomi Meran hat uns ihre Vorgehensweise für den Kunden Nikon Schweiz erklärt.

 

Mit Branded Hashtags Präsenz markieren

«Der Branded Hashtag war einer der ersten Punkte, die ich mit Nikon definiert habe», hält Naomi fest, «denn die Markierung der Bildbeiträge mittels Hashtag ist eine der einfachsten und gleichzeitig grundlegendsten Massnahmen, um einen einheitlichen Auftritt aufzubauen». Nicht nur für eigene Beiträge verwendete Nikon den Hashtag #nikonswitzerland. Auch Nikon-Nutzer werden dazu aufgefordert, ihre Bilder entsprechend zu taggen.

 

Guter Inhalt aus vielen Blickwinkeln  

Genügend, guten und vielfältigen Inhalt zu produzieren, um einen Firmen-Account regelmässig auf unterhaltsame Art zu bespielen, ist gar nicht so einfach. Es gibt aber verschiedene Tricks, um die gewünschte Vielfalt zu erreichen - und gleichzeitig die Reichweite der eigenen Beiträge zu erhöhen.


Für Nikon wählte Naomi folgende Ansätze:

  • Sie gleiste Kooperationen mit Influencern auf. Das Schweizer Duo von @twintheworld beispielsweise wurde als Ambassadoren eingesetzt, die mit Nikon-Ausrüstung ihre Aufnahmen schiessen und mit entsprechendem Vermerk (und Branded Hashtag) auf Instagram posten. Auch mit @roamnation wurde zusammengearbeitet. Das Fotografenkollektiv testete eines der neusten Nikongeräte und stellte Fotos inklusive Reviews zur Verfügung. Auch temporäre «Feedtakeover» waren ein effizientes Mittel, um sowohl Inhalte als auch Follower zu generieren: Influencer bestimmten für ein paar Tage die Inhalte des Nikon-Accounts und gaben dem Feed einen neuen Look - und die Aufmerksamkeit der Influencer-Follower.
  • Kuratierte Beiträge waren ebenfalls ein Weg, um den Instagram-Feed von Nikon aufzuwerten. Die unter dem Branded Hashtag #nikonswitzerland geposteten Fotos wurden regelmässig durchgesehen und besonders gelungene Bilder auf dem Nikon-Account gepostet - mit Einverständnis der Urheber, entsprechender Verlinkung des Fotografen-Profils und nach Abklärung, ob das Bild tatsächlich mit Nikon-Kamera geschossen wurde. Der Vorteil bei Content Curation ist nicht nur der, dass auf Material von Drittpersonen zugegriffen werden kann. Durch das Verlinken der Fotografen erreicht der Beitrag auch dessen Follower, was die Reichweite des ursprünglichen Beitrags massgeblich erhöht.

  • Technische Informationen zu Ausrüstung und Kameraeinstellungen boten den Followern einen Mehrwert: Jede Aufnahme wurde mit den entsprechenden Informationen versehen.

  • Eine Content-Kooperation mit Nikon Deutschland half ebenfalls dabei, Vielfalt in die Inhalte des Schweizer Kanals zu bringen und die Reichweite zu steigern.

  • Banal aber wichtig: Die Lancierung neuer Produkte wird konsequent auch auf dem Instagram-Account von Nikon Switzerland bekanntgegeben. Wenn User merken, dass ein Firmenaccount aktuelle News publiziert und Einblicke in die Firma ermöglicht, gewinnt der Account an Relevanz und wird zu einer Art Mini-Newsportal für affine Nutzer.




Über 30’000 Bilder sind mit diesen Massnahmen in den ersten 12 Monaten unter dem Hashtag #nikonswitzerland zusammengetragen worden. 10’000 Follower und eine aktive Community sprechen eine klare Sprache. «Das Ergebnis ist beeindruckend» stellt Naomi zufrieden fest. Und es beweise,«dass sich die Investition in eine gute Startstrategie für einen Business-Account bei Instagram ohne Frage lohnt.»

Wenn auch du bei Instagram durchstarten möchtest oder dir mehr Schwung für deinen bestehenden Instagram-Account wünschst, beraten wir dich gerne unverbindlich.

Klick für Kontakt!

Topics: Instagram, content curation, Content Marketing